Blog

Posts Tagged ‘metro ag’

Metro-Großaktionär Haniel erleidet Milliardenverlust

In Info, LinkEmpfehlung, METRO Geschichte, Pressemitteilung on Dienstag, 09. April 2013 at 20:27

Die umfangreiche Investition in Metro-Aktien fällt dem Großaktionär Haniel mehr als fünf Jahre später mit einem historischen Milliardenverlust schmerzhaft auf die Füße.

Das mehr als 250 Jahre alte Familienunternehmen verzeichnete 2012 unter dem Strich ein nie dagewesenes Minus von 1,9 Milliarden Euro. Hauptgrund ist eine Wertberichtigung auf die Metro-Beteiligung von mehr als einer Milliarde Euro.
Die mehr als …

Haniel: Vom Fritz zur Metro

In Info, METRO Geschichte, Pressemitteilung on Sonntag, 12. Februar 2012 at 20:09

Auch wenn das Risiko auf für die Haniel-Anleihe hoch bleibt – ein Investment könnte sich am Ende dennoch lohnen.

Es war Preußenkönig Friedrich II. höchstpersönlich, der am 10. Februar 1756 mit seiner Unterschrift unter einen Grundstückshandel bei Ruhrort die Entstehung des Familienunternehmens Haniel ermöglichte.
Doch während …

Düsseldorf bekommt zum „Eurovision Song Contest“ ein neues Wahrzeichen

In Info, METRO Geschichte, Pressemitteilung on Donnerstag, 12. Mai 2011 at 20:29

Düsseldorf bekommt zum „Eurovision Song Contest“ ein neues Wahrzeichen: ein acht Meter hohes Metronom.
Musikfans mixen sich zum ESC 2011 den „Sound of Düsseldorf“

Die Musikfans in ganz Europa scharren mit den Füßen.
denn…

Metro bleibt auf Sparkurs – Kritik von Verdi

In Info, METRO Geschichte, Pressemitteilung on Dienstag, 10. Mai 2011 at 11:12

Metro-Chef Eckhard Cordes hat bei seinem Sparkurs die Rückendeckung der Aktionäre.

Auf der Hauptversammlung der Metro AG am Freitag in Düsseldorf begrüssten Redner steigende Gewinne und Dividende. Allerdings bereitet der Machtkampf bei Media Markt und Saturn Aktionärsschützern Sorgen.
weiter…

METRO-Konzern: Keine Verlagerung der Arbeitsplätze ins Ausland

In BR-Info, Info, METRO Geschichte, Pressemitteilung, ver.di on Montag, 14. März 2011 at 21:18

Zentralisierung von Berichts- und Rechnungswesen – Wir wollen bleiben!

Seit der Verkündung des Programms „Shape 2012“ Januar 2009 befindet sich der METRO-Konzern in einem rasanten Umbau.
Während für die Betriebsräte in den Märkten der Vertriebssparten das Thema Personalabbau bei gleichzeitiger Ausweitung des Einsatzes von Leiharbeitskräften ein ständiges Thema ist, stehen jetzt die Interessenvertretungen in den Verwaltungsbetrieben des Konzerns vor bisher unbekannten Herausforderungen.
weiter…

METRO AG mit neuer Struktur im Bereich Konzern-Entwicklung und M&A

In Info, METRO Geschichte, Pressemitteilung on Montag, 04. Oktober 2010 at 6:00

Die Aufgaben der Konzernentwicklung, Merger & Acquisitions sowie strategischen Planung und Innovation in der METRO AG werden neu geordnet.

Damit soll der veränderten Konzernstruktur und der Integration der Holdings von METRO AG und Metro Cash & Carry Rechnung getragen werden.
weiter…

Metro-Vorstand vor dem Abgang

In BR-Info, Info, METRO Geschichte, Pressemitteilung on Mittwoch, 28. Juli 2010 at 22:11

Thomas Unger (49) wird den Handelskonzern verlassen.

Die einen sagen, seine Mission sei erfüllt, die anderen glauben, er fühle sich degradiert. Und Teile des Aufsichtsrats murren angeblich über den Gesamt-Vorstand.
weiter…

Metro steht vor radikalem Konzernumbau

In Info, METRO Geschichte, Pressemitteilung on Montag, 22. März 2010 at 6:00

Der Düsseldorfer Metro-Konzern steht vor einem tiefgreifenden Umbau.

Wie am Dienstagabend im Anschluss an eine Aufsichtsratsitzung und am Mittwoch während der Bilanzpressekonferenz des Unternehmens mitgeteilt wurde, soll die Konzernstruktur neu aufgestellt werden. So ist geplant, die Verwaltungsfunktionen Metro AG und Metro Cash & Carry zu verschmelzen. Damit sollen Doppelstrukturen in der Führung abgebaut und Kosten in der Verwaltung eingespart werden.
weiter…

Metro stellt am Mittwoch neue Konzernstruktur vor

In Info, METRO Geschichte, Pressemitteilung on Mittwoch, 17. März 2010 at 6:00

Europas größter Handelskonzern, Metro, verpasst sich eine neue Konzenstruktur. Zweck der Übung: Einsparungen.

Dem Metro-Aufsichtsrat hat Konzernchef Eckhard Cordes seine neue Konzernstruktur am Dienstag bereits präsentiert. Die Neuordnung der Vorstandsressorts wurde abgesegnet. Im Zuge der vorgezogenen Bilanzpressekonferenz am Mittwoch wird Cordes auch Medienvertreter und Analysten sein Konzept näherbringen.
weiter…

Metro-Chef entledigt sich eines ungeliebten Vorstands

In Info, METRO Geschichte, Pressemitteilung on Montag, 01. März 2010 at 6:00

Düsseldorfer Handelskonzern trennt sich nach zehn Jahren von seinem Personalchef Mierdorf

Metro-Chef Eckhard Cordes hat wieder ein Doppelmandat:
Der Manager übernimmt zusätzlich zum Vorstandsvorsitz auch noch den Posten des Arbeitsdirektors. Für den bisherigen Amtsinhaber, Zygmunt Mierdorf (57), ist damit kein Platz mehr in Düsseldorf:
Er verlässt am 2. März Deutschlands größten Handelskonzern nach zehn Jahren im Vorstand „im besten Einvernehmen“, wie es heißt.
weiter…

Konzernvorstand – Koch startet als Finanzvorstand der METRO AG

In Info, METRO Geschichte, Pressemitteilung on Montag, 21. September 2009 at 20:48

Mit dem heutigen Einstieg von Olaf G. Koch als neuem Finanzvorstand der METRO AG ist der Umbau des nunmehr sechsköpfigen Konzernvorstandes abgeschlossen.

Zugleich trat ein neuer Geschäftsverteilungsplan mit veränderten Ressort Zuschnitten in Kraft.
weiter…

Metro plant Vorstandsumbau

In Info, METRO Geschichte, Pressemitteilung on Donnerstag, 09. Juli 2009 at 12:53

Konzernchef Eckhard Cordes stärkt die Rolle von Finanzchef Unger, um ihn an das Unternehmen zu binden. Nach Handelsblatt-Informationen soll der 48-Jährige künftig auch die Konzernrevision sowie die Sparten Kaufhof und Metro-Saturn verantworten. Der Finanzvorstand war zuvor von Metro-Hauptaktionär Haniel heftig umworben worden.
weiter…

Der „Herr des Handels“ spricht zum Fernsehvolk

In Info, METRO Geschichte, Pressemitteilung on Dienstag, 02. Juni 2009 at 20:53

Metro-Chef Eckhard Cordes äußerte sich am Spätabend in einer Talkshow über Warenhausfusion und Managermoral – und auch über die Arbeitslosigkeit in der eigenen Familie.

weiter…

Tod am Arbeitsplatz für 69 Cents am Tag

In Info, METRO Geschichte, Pressemitteilung on Dienstag, 12. Mai 2009 at 21:25

Metro feiert zur diesjährigen Aktionärsversammlung am 13. Mai steigende Umsätze trotz Finanzkrise. 18jährige Arbeiterin näht in Bangladesch bis zum Tod für Handelskette.
weiter…

Metro lehnt Staatshilfe ab

In Info, METRO Geschichte, Pressemitteilung on Sonntag, 19. April 2009 at 22:04

Der Handeiskonzern Metro will sich nicht um Staatshilfen bemühen.
„Es gibt für uns keine Notwendigkeit, über Staatshilfen nachzudenken“, erklärte ein Konzernsprecher gegenüber dieser Zeitung. Der Konzern habe bereits im Frühjahr 2008 und damit vor Ausbruch der Wirtschaftskrise sein „konzernweites Umstrukturierungsprogramm Shape 2012 geplant, um das Unternehmen wetterfest zu machen“.
weiter…

Metro übernimmt Musik-Anbieter 24-7 Entertainment

In Info, METRO Geschichte, Pressemitteilung on Donnerstag, 26. März 2009 at 11:37

Die Metro AG expandiert mit der Übernahme der 24-7 Entertainment AG in den Markt für Musik-Downloads. Der Metro-Elektronikhändler Media-Saturn habe die Mehrheit an dem Technologie-Provider erworben, teilte der Düsseldorf Großhandels- und Einzelhandelskonzern am Mittwoch mit.
weiter…

HANIEL Konzernchef Cordes soll entlastet werden — aber weiter die Metro AG führen

In Info, METRO Geschichte, Pressemitteilung on Mittwoch, 18. März 2009 at 0:05

Schon seit Monaten gärt es in der Familie Haniel.
Die Ruhrdynastie beklagt den fortschreitenden Wertverlust ihres wichtigsten Investments, der 34-prozentigen Beteiligung am Handelskonzern Metro AG.
weiter…

Bertelsmann-Führung und Konzernverflechtungen

In Info, Pressemitteilung on Freitag, 13. Februar 2009 at 0:10

Die Bertelsmann AG, Europas größter Medien- und Informationskonzern, gehört mehrheitlich der operativ tätigen Bertelsmann Stiftung. Mit dieser Kombination hat Bertelsmann-Patriarch Reinhard Mohn einen beispiellosen Macht- und Einflussapparat geschaffen, der in den letzten Jahren zunehmend in die Kritik(http://www.anti-bertelsmann.de/) geriet.
weiter…

Metro krempelt Struktur um und baut Stellen ab

In Info, METRO Geschichte, Pressemitteilung on Mittwoch, 21. Januar 2009 at 1:00

FRANKFURT (Dow Jones)–Der Handelskonzern Metro gibt sich eine neue Struktur und hat dazu einen umfassenden Maßnahmenkatalog vorgelegt, der auf eine stärkere Transparenz, Effizienz und langfristiges Wachstum abzielt. Insgesamt hat Metro ein Ergebnisverbesserungspotenzial von 1,5 Mrd EUR bis 2012 ausgemacht.
und weiter…

Metro-Chef Cordes will in Logistik-Sparte rund 200 Stellen streichen

In Info, METRO Geschichte, Pressemitteilung on Sonntag, 09. November 2008 at 0:00

Der Metro-Chef will in der Logistik-Sparte des Handelskonzerns 200 Stellen streichen.
Der Vorstandsvorsitzende der Metro AG, Eckehard Cordes, gibt am Donnerstag, 30.Okt. 2008, in Düsseldorf die Zahlen für das dritte Quartal des Handelskonzerns bekannt.
weiter…

METRO AG

In Info, METRO Geschichte on Sonntag, 31. August 2008 at 0:00

Die Metro AG ist eine in Düsseldorf ansässige Holding-Gesellschaft mehrerer Großhandels- und Einzelhandelsunternehmen. Die Metro-Gruppe hat heute weltweit rund 280.000 Mitarbeiter, davon etwa 127.000 in Deutschland. Mit ihren Vertriebmarken ist sie bisher in 31 Ländern aktiv. Bedeutende Konkurrenten der Metro sind Carrefour und Tesco.
weiter…

Metro will Kaufhof loswerden und Media Markt an die Börse bringen

In Info, METRO Geschichte, Pressemitteilung on Mittwoch, 19. März 2008 at 0:00

Der neue Metro-Chef Eckhard Cordes räumt bei Deutschlands größtem Handelskonzern auf: Der Verkauf der Warenhauskette Kaufhof ist geplant. Die Elektronikmärkte Media Markt und Saturn sollen an die Börse gehen.
weiter…

METRO – Köpfe der Wirtschaft

In BR-Info, Info, METRO Geschichte, Pressemitteilung on Donnerstag, 01. November 2007 at 0:00

Eckhard Cordes Dr. rer. pol.

Geburtsdatum: 25.11.1950
Sternzeichen: Schütze
Geburtsort: Neumünster
Nationalität: deutsch

Biografie:

  • Abitur
  • 1969–1974 Studium der Betriebswirtschaftslehre an der Universität Hamburg
  • 1975 Promotion zum Dr. rer. pol.
  • 1976 Trainee bei der Daimler-Benz AG
  • 1977–1981 Direktionsassistent im PKW-Werk Sindelfingen der Daimler-Benz AG
  • 1982 Abteilungsleiter Investitionsplanung im PKW-Werk Sindelfingen
  • 1983–Apr. 1986 Leitung des Produktcontrollings für neue Nutzfahrzeugprojekte der Daimler-Benz AG
  • Mai. 1986–1988 Direktor der Mercedes-Benz do Brasil in São Paulo mit der Zuständigkeit für das Rechnungswesen und Controlling
  • 1989–Jun. 1994 Director Controlling bei der Daimler-Benz-Tochter AEG
  • Jul. 1994–Jun. 1996 Mitglied des Direktoriums der Daimler-Benz AG für die Bereiche Controlling und Konzernplanung
  • 01.07.1996–31.03.1997 Stellvertretender Vorstand der Daimler-Benz AG für den Bereich Konzernentwicklung
  • 01.04.1997 Vorstandsmitglied der Daimler-Benz AG
  • 1998 Fusion der Daimler-Benz AG mit dem US-Automobilkonzern Chrysler; Mitglied des Gesamtvorstands der neuen DaimlerChrysler AG für den Bereich Konzernentwicklung
  • 01.10.2004–31.08.2005 Vorstandsvorsitzender bei der Mercedes Car Group
  • seit 01.01.2006 Vorstandsvorsitzender der Franz Haniel & Cie GmbH
  • Feb. 2006–Okt. 2007 Aufsichtsratsvorsitzender der Metro AG
  • seit 01.11.2007 Vorstandsvorsitzender der Metro AG
  • 15.07.2008 Verkauf der Haniel-Baustoffsparte Xella

Eckhard Cordes wurde am 25. Nov. 1950 als Sohn eines Lederhändlers in Neumünster (Holstein) geboren.
C. und seine zweite Frau, eine ehemalige Mitarbeiterin, haben zwei Kinder. Aus erster Ehe stammen zwei weitere Kinder. C. läuft gerne und spielt Golf.
Quelle: Munzinger


Hans-Joachim Körber Dr.

Geburtsdatum: 09.07.1946
Sternzeichen: Krebs
Geburtsort: Braunschweig
Nationalität: deutsch

Biografie:

  • Abitur
  • Studium der Brauereitechnologie (Abschluss: Diplom)
  • Studium der Betriebswirtschaft an der TU Berlin
  • 1974–1980 Senior-Controller bei der Oetker-Gruppe in Bielefeld im Bereich Getränke
  • 1976 Promotion
  • 1980–1985 Mitglied der Geschäftsführung der Söhnlein Rheingold KG
  • 1985–1991 Mitglied der Geschäftsführung der METRO SB-Großmärkte GmbH & Co. KG Deutschland
  • 1991–Jul. 1996 Mitglied der Generaldirektion der METRO International Management AG in Baar (Schweiz)
  • 1996 Gründung der METRO AG
  • 1996–2007 Vorstandsmitglied der METRO AG
  • 1999–2001 Vorstandssprecher der METRO AG
  • Ausweitung der Aktivitäten; neue Märkte in Mittel- und Osteuropa
  • aggressive Marketing-Strategien (z. B. „Geiz ist geil“)
  • 2001–2007 Vorstandsvorsitzender der METRO AG
  • seit 2004 Aufsichtsrat der Bertelsmann AG
  • 2005 Börsengang der Baumarktkette Praktiker
  • 2006 Übernahme von 85 Wal-Mart-Märkten in Deutschland
  • seit 2006 Aufsichtsrat der Fluggesellschaft Air Berlin
  • Okt. 2007 Rückzug als Vorstandsvorsitzender der METRO AG

Hans-Joachim Körber wurde am 9. Juli 1946 in Braunschweig geboren.
K. und seine Frau Conny haben eine Tochter. Radfahren, Langstreckenläufe und weitere Sportarten sind K.s Hobbys.
Quelle: Munzinger


Erwin Conradi

Geburtsdatum: 12.02.1935
Sternzeichen: Wassermann
Geburtsort: Frankfurt/M.
Nationalität: deutsch

Biografie:

  • Ausbildung zum Maschinenschlosser
  • bis 1959 Studium der Wirtschaftsingenieurwissenschaften am Oskar von Miller Polytechnikum in München
  • 1959 Beginn seiner Tätigkeit bei IBM
  • 1969–1971 Vertriebsdirektor der IBM-Niederlassung Düsseldorf
  • 1971 Generalbevollmächtigter des Großhandelsunternehmens Metro
  • seit 1971 Aufbau eines Warenwirtschaftssystems
  • 1975 Delegierter des Verwaltungsrats (Vorstandschef) der Metro
  • Internationalisierung des Großhandelsgeschäfts; Aufbau der Makro-Märkte (C&C) mit der niederländischen Steenkolen Handels-Vereniging (SHV)
  • 1980 Kauf von 24_% der Anteile am Warenhauskonzern Kaufhof AG durch die Metro
  • seit 1980 Expansion in die verschiedenen Zweige des Filial-Einzelhandels im Inland
  • 1982 Aufsichtsratsvorsitzender der Kaufhof AG
  • 1985 Präsident der übergeordneten Generaldirektion der Metro Holding
  • Chef der Metro International AG (Miag) mit Verantwortung für den Beteiligungsbereich sowie Inkasso und Delkredere (Forderungshaftung)
  • seit 1985 Aufbau eines Verbunds mit Fachgeschäft-Filialisten durch die Kaufhof AG
  • 1988 Erhöhung der Kaufhof-Anteile auf 50_%
  • 1989–Nov. 1992 Ausbau der Beteiligung an der Asko-Handelsgruppe durch die Metro
  • Nov. 1992 Übernahme der Asko-Handelsgruppe durch die Metro
  • Dez. 1992 Aufsichtsratsvorsitzender der Asko Deutsche Kaufhaus AG
  • Kritik an der verschachtelten Konzernarchitektur der Metro, u._a. durch die Gewerkschaft HBV
  • Nov. 1993 Rückzug von der direkten Führung der Metro-Großhandelsgruppe und Konzentration auf die Aufgaben auf der Holding-Ebene
  • 1994 Erhöhung des Anteils an der Horten AG auf 59,1_% durch die Kaufhof AG
  • 1995–01.08.2000 Aufsichtsratsvorsitzender der Metro AG
  • seit 1995 Zusammenführung von Kaufhof und Asko mit den Metro-Großhandelsmärkten zur Metro AG, Köln
  • 1997 Übernahme des europäischen C&C-Geschäfts der niederländischen Makro-Gruppe
  • Ausgliederung und Verkauf der Randgeschäfte in der Auffanggesellschaft Divag AG
  • Internationalisierung aller Aktivitäten und Konzentration auf Kernbereiche
  • Nov. 1998 Aufteilung der Metro AG in die vier Geschäftsbereiche Metro Cash_&_Carry International GmbH, SB-Einzelhandel, Nonfood-Fachmärkte sowie die Kaufhof Warenhaus AG
  • 1999 Ernennung zum Dr._rer._pol._h.c. durch die Universität Braunschweig
  • 2000 Verstärkung des C&C-Geschäfts durch die amerikanische Jetro; Rückzug von den Ämtern bei der Metro Holding und der Metro VVKG
  • 2000–Sep. 2004 Interessenvertreter für das weit über Metro hinausreichende Beteiligungsgeflecht des Metro-Gründers Otto Beisheim
  • 2001 Aufsichtsratsvorsitzender des Internet-Dienstleisters FinanzScout 24
  • Verantwortlich für den Bau des Beisheim-Centers in Berlin
  • 22.05.2007 Ankündigung der Bestellung zum Aufsichtsratsmitglied von EM.TV

Erwin Conradi wurde am 12. Febr. 1935 in Frankfurt a. M. geboren und wuchs in einem kinderreichen Elternhaus auf.
C. lebt schon lange im Schweizer Kanton Zug und schätzt ein bäuerliches Leben. Seit seinem Rückzug verlegte er sich verstärkt auf die Zucht von Araberpferden in Irland. Er liebt auch das Gitarrespiel.
Quelle: Munzinger


Franz Markus Haniel

Geburtsdatum: 01.04.1955
Sternzeichen: Widder
Geburtsort: Oberhausen
Nationalität: deutsch

Biografie:

  • bis 1981 Studium des Maschinenbaus in München (Abschluss: Diplom-Ingenieur)
  • 1982 MBA-Grad am INSEAD in Fontainebleau
  • Consultant im Beratungsunternehmen Booz Allen & Hamilton
  • 1986–2000 Tätigkeit in verschiedenen Beteiligungsfirmen des Quandt-Familienzweigs in den Bereichen Informations- und Datensysteme, Chipkartenherstellung, Zugangskontrollsysteme
  • Jul. 2000–2006 Mitglied der Geschäftsführung der Giesecke & Devrient GmbH (G & D), zuständig für das Chipkarten-Geschäft
  • Mitglied des Aufsichtsrats der Franz Haniel & Cie. GmbH in Duisburg-Ruhrort
  • seit 2003 Aufsichtsratsvorsitzender der Franz Haniel & Cie. GmbH
  • 2006 Eckhard Cordes wird Vorstandsvorsitzender der Franz Haniel & Cie. GmbH
  • seit 2006 Mitglied des Beirats der Giesecke & Devrient GmbH (G & D)
  • 2007 Weitere Haniel-Beteiligungen: Xella International GmbH, Takkt AG, ELG Haniel GmbH, HTS International GmbH
  • 2007–2009 Haniel besitzt 52,9 % an dem Pharma-Groß- und Einzelhändler Celesio AG und erwirbt für diese 90 % an der Internet-Apotheke DocMorris
  • Aug. 2007 Ausbau der Beteiligung am Handelskonzern Metro AG auf 34,2 %
  • seit Nov. 2007 Aufsichtsratsvorsitzender der Metro AG
  • 15.07.2008 Verkauf der Haniel-Baustoffsparte Xella

Franz Markus Haniel wurde am 1. April 1955 in Oberhausen geboren. Wie alle Angehörigen der seit 1756 unternehmerisch tätigen Haniel-Dynastie war auch sein Vater, der Bergassessor Klaus Haniel, nie in einem der zur Haniel-Gruppe gehörenden Beteiligungs-Unternehmen tätig. Denn 1917 hatten die Familienzweige festgeschrieben, Kapital und Konzernführung strikt zu trennen. Franz Markus Haniel hat eine Schwester und einen Bruder.
H. und seine Familie wohnen in München.
Quelle: Munzinger


Otto Beisheim Dr. h. c.

Geburtsdatum: 03.01.1924
Sternzeichen: Steinbock
Geburtsort: Vossnacken bei Essen
Nationalität: deutsch

Biografie:

  • Lehre als Lederwarenkaufmann
  • Prokurist der Elektro-Großhandlung Stöcker & Reinshagen
  • 1964 Gründung des ersten deutschen Cash-and-Carry-Marktes unter der Marke Metro; Kooperation mit Stöcker & Reinshagen, später mit den SPAR-Großhändlern Michael und Reiner Schmidt-Ruthenbeck
  • 1967 Kooperation mit der dritten Gesellschaftergruppe Franz Haniel & Cie.; Erwerb eines Drittels der Finanzholding Metro Vermögensverwaltung GmbH & Co. KG (Metro VVKG)
  • 1968 Beteiligung (40 %) an der Steenkolen Handels-Vereniging (SHV); Gründung der ersten C&C-Märkte der Zweitmarke Makro in den Niederlanden
  • 1970 Gründung der Konzern-Dachgesellschaft Metro Holding AG; Sprecher des Gesellschafterausschusses der Metro Holding AG
  • 1970–1974 Verwaltungsratspräsident der Metro Holding AG
  • 1971 Expansion der Makro-Märkte nach Frankreich und Österreich, später nach Dänemark und Italien
  • Ansiedelung der Beisheim-Holding GmbH im Kanton Zug
  • 1977 Erwerb der ersten Einzelhandelszentren (Hurler-Gruppe und BLV)
  • 1980 Beteiligung mit 24 % an der Kaufhof AG
  • 1983 Erwerb der Mehrheit der Pelikan AG durch die Beisheim Holding GmbH
  • 1986 Teilbörsengang
  • 1992 Übernahme von 55 % am Kapital der Asko
  • 1993 Erhöhung des Stiftungskapitals der privaten Wissenschaftlichen Hochschule für Unternehmensführung (WHU) bei Koblenz
  • 1995 Vereinigung der Firmen Asko und Kaufhof; 1996 deren Einbringung in die neue Metro AG in Köln
  • Sep. 1998 Übertragung der konzerninternen Dienstleistungen der Metro Holding AG auf die Metro AG
  • 1999 Gründung der Tochterfirma BHS AG in der Schweiz
  • 2000 Erneuerung der Allianz der drei originären Gesellschafter
  • 2006 Übernahme der Wal-Mart-Märkte für die Metro-Tochter Real

Otto Beisheim wurde am 3. Jan. 1924 als Sohn eines Gutsverwalters in Vossnacken bei Essen geboren.
B. und seine Frau Inge, die bis um 1970 die Schmuckabteilung der Düsseldorfer Metro geleitet hatte, waren fast 50 Jahre kinderlos verheiratet. Sie verstarb 1999. B. unterhält Wohnsitze in Lugano, Paris, Rottach-Egern, in Kalifornien sowie in Baar und schätzt Rudern und Golfen. B., der 1988 Schweizer Staatsbürger wurde, war über Jahrzehnte öffentlich kaum bekannt und nahm oft unerkannt an den Hauptversammlungen seiner Firmen teil. Mit der Zahl der Stiftungen unter seinem Namen stieg seine Bekanntheit, auch wenn er die Medien weiter mied.
Quelle: Munzinger


Von
Das Portal der Wirtschaftswoche
Köpfe der Wirtschaft
http://www.wiwo.de/unternehmer-maerkte/koepfe-der-wirtschaft/