Blog

2. KV-Runde im Handel unterbrochen

In ÖGB Info, BR-Info, GPA Info, Info, Rechtliches on Donnerstag, 31. Oktober 2013 at 13:22

Besondere Qualität für einen außergewöhnlichen Weg konnte nicht erreicht werden

Die 2. KV-Runde für die Handelsangestellten und Lehrlinge Österreichs dauerte rund 11 Stunden. Sowohl Arbeitgeber- als auch Arbeitnehmerseite waren intensiv bemüht, mögliche Szenarien für einen vertretbaren Gehaltsabschluss zu skizzieren. Hinsichtlich der Einführung eines Mindestgehaltes von 1.500 Euro im Handel schlugen die Arbeitgeber einen „Doppelabschluss“ vor, der sich aus zwei Gehaltsabschlüssen für je 12 Monate zusammensetzt. Obwohl eine derartige Vorgehensweise für die GPA-djp sehr ungewöhnlich ist (grundsätzlich streben wir jährliche Gehaltsabschlüsse mit 12 Monaten Laufzeit an), waren wir angesichts der weitreichenden Bedeutung von 1.500 Euro Mindestlohn bereit, auch diese Variante eines Abschlusses zu verfolgen.

Abgesehen von der Einmaligkeit eines solchen Schrittes war uns bewusst, dass ein solcher „Doppelabschluss“ eine besondere Qualität für alle Beschäftigten im Handel mit sich bringen muss. Dies betrifft insbesondere die Frage der realen Erhöhung sowohl zum 1.1.2014 als auch zum 1.1.2015. Nach langem und zähem Ringen ist es gelungen, für den 1.1.2014 eine brauchbare Perspektive zu entwickeln, wenn der Abschluss zum 1.1.2015 unserer Erwartungshaltung entspricht. Wir haben beide Gehaltsabschlüsse als Gesamtpaket betrachtet. Es ist unser Ziel, bei beiden Erhöhungsschritten eine ordentliche, reale Gehaltserhöhung für ALLE Beschäftigten im Handel zu erreichen. Dies wurde uns von der Arbeitgeberseite verwehrt.

Die Beschäftigten im Handel haben sich einen gerechen Anteil am wirtschaftlichen Erfolg der Branche für 2014 als auch für 2015 verdient. Es ist daher wichtig, dass wir in den kommenden Tagen und Wochen durch gemeinsame Aktivitäten auf der betrieblichen Ebene unseren berechtigten Anliegen Nachdruck verleihen. Am 5. November 2013 wird ein bundesweiter AKTIONSTAG stattfinden, an dem wir die Beschäftigten im Handel intensiv über die derzeitige Situation informieren und gleichzeitig viele weitere Unterstützerinnen und Unterstützer unserer Gehaltsforderungen und der Gehaltsrunde gewinnen wollen.

Am 13. November 2013 findet die letzte und entscheidende Gehaltsrunde im Handel statt. An diesem Tag wird sich entscheiden, ob die Beschäftigten mit einer ordentlichen, realen und kontinuierlichen Weiterentwicklung ihrer Gehälter rechnen können oder ob die Zukunft ihrer Gehaltsentwicklung im Ungewissen bleibt. Wir müssen daher alles daran setzen, dass wir die dritte Gehaltsrunde durch unseren Einsatz und Engagement zu einem erfolgreichen Tag für die Handelsangestellten machen können.

Einen Gehaltsabschluss, wo ein Teil der Beschäftigten die Gehaltserhöhungen des anderen Teiles finanziert, ist für uns untragbar und kommt nicht in Frage. Solidarische Gehaltsentwicklung bedeutet für uns, dass alle Beschäftigten im Handel von einer ordentlichen Gehaltserhöhung profitieren.
Wir sind sicher, dass alle im Handel dieses Ziel mit aller Kraft unterstützen.

Nächste Verhandlungsrunde am 13. November 2013

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: