Blog

Der „Herr des Handels“ spricht zum Fernsehvolk

In Info, METRO Geschichte, Pressemitteilung on Dienstag, 02. Juni 2009 at 20:53

Metro-Chef Eckhard Cordes äußerte sich am Spätabend in einer Talkshow über Warenhausfusion und Managermoral – und auch über die Arbeitslosigkeit in der eigenen Familie.

Bei der Talkshow „Links-Rechts“ des Nachrichtensenders N24 sagt die Bestuhlung alles über die politischen Positionen der Moderatoren: Hans-Hermann Tiedje sitzt rechts, Hajo Schumacher links. Zwischen ihnen saß am späten Dienstagabend Metro-Chef Eckhard Cordes und versuchte, die Mechanismen des Einzelhandels zu erklären.

Für den „Herr des Handels“ (Schumacher) war die Entscheidung, in einer Talksendung aufzutreten, durchaus ein Wagnis: Cordes ist ein Mann der Zahlen und kommt nicht selten hölzern daher. Zudem sorgt die von Metro angestrebte Fusion der Warenhaustochter Kaufhof mit Karstadt aktuell für viel Wirbel. Offenbar wollte der Konzernlenker aus Düsseldorf der Medienoffensive des Arcandor-Chefs Karl-Gerhard Eick etwas entgegensetzen.

Zum Artikel:
Von Marcelo Crescenti
derhandel.de
27.05.2009

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: