Blog

Das Handy als Einkaufszettel

In Info, METRO Geschichte, Pressemitteilung on Sonntag, 31. Mai 2009 at 0:05

Zum ersten Geburtstag des real – Future Stores zieht real eine positive Bilanz. Zugleich wird die „Mobile Einkaufsliste“ fürs Handy als neuester Kundenservice vorgestellt.

Seit der Eröffnung der Innovationswerkstatt im Mai 2008 werden neueste Technologien sowie innovative Retail-Konzepte getestet und für die Praxis entwickelt.

Ab sofort können real – Kunden deutschlandweit elektronische Einkaufszettel erstellen und auf ihr Mobiltelefon übertragen. Damit werden handgeschriebene Zettel überflüssig, der nächste Einkauf kann direkt im Internet auf www.real.de/mobile_einkaufsliste.html geplant werden.

Kunden, deren Mobiltelefone eine Autofokuskamera besitzen, können alternativ den Strichcode auf der Produktverpackung einscannen und auf diese Weise ihren elektronischen Einkaufszettel erstellen. Die Einkaufsliste ist dann jederzeit und überall abrufbar.
„Die ,Mobile Einkaufsliste‘ ist der erste Schritt hin zum Mobiltelefon als Helfer für den Einkauf“, so Zygmunt Mierdorf, Mitglied des Vorstands der METRO Group. „Die Einführung dieser Handyanwendung zeigt, wie innovativ Kundenservice heute sein kann.“

Entwickelt und getestet wurde die Anwendung ein Jahr lang im real – Future Store – der im Mai 2008 eröffneten Innovationswerkstatt der METRO Group Future Store Initiative. In diesem Markt werden bereits weitere Mobiltelefon-Anwendungen getestet.
So können Kunden beispielsweise mit dem Mobiltelefon Produktinformationen abfragen und kontaktlos per Funk bezahlen. „Handys werden heute immer leistungsfähiger und bieten interessante Möglichkeiten für neue Kundenservices.

Die ,Mobile Einkaufsliste‘ ist für uns ein logischer Einstieg“, so Zygmunt Mierdorf. „Mit der Bereitstellung von Produktinformationen auf Handys oder der Nutzung von neuen Bezahlverfahren im Future Store ist real ein Vorreiter bei der Einführung von innovativen Einkaufsservices.“

„Einkaufen im SB-Warenhaus der Zukunft“ ist bei Kunden beliebt
Neben technologischen Innovationen wurden in Tönisvorst auch neue Verkaufskonzepte für die Praxis entwickelt. Das neuartige Gesamtkonzept des „SB-Warenhauses der Zukunft“ kommt gut an.
Aktuelle Kundenbefragungen ergeben, dass der real – Future Store weiter an Kundenzufriedenheit zulegen konnte. Während sich im September 2008 bei einer Befragung bereits 88 Prozent zufrieden oder sehr zufrieden mit dem Einkauf zeigten, liegt dieser Wert heute mit 98 Prozent noch einmal deutlich höher.

Auch viele neue Kunden konnten gewonnen werden, dies sind mittlerweile 20 Prozent der Kunden. Dieses sehr gute Ergebnis spiegelt sich in den Verkaufszahlen wider. Seit der Neueröffnung im letzten Jahr verzeichnet der real – Future Store in nahezu allen Sortimentsbereichen deutliche Umsatzzuwächse, im Schnitt nahm der Umsatz um 15 Prozent zu.

Der real – Future Store hat außerdem die Stadt Tönisvorst innerhalb eines Jahres weit über die Region hinaus bekannt gemacht. Über 9.000 Besucher aus 30 Ländern haben in den letzten zwölf Monaten an einer Führung durch den Markt teilgenommen.

„Unser Ziel war es, mit dem Future Store ein Stück Zukunft auf den Weg zu bringen. Damit – das zeigen die Ergebnisse – sind wir sehr erfolgreich“, sagt real – Vertriebsgeschäftsführer Roland Neuwald. „So spricht unsere Frisch-Fischtheke mit Warenpräsentation auf Eis, Meeresrauschen im Hintergrund, einer Verkaufsraumbeduftung sowie einer Fischprojektion auf dem Boden alle Sinne an.

Nicht umsonst haben wir den Preis für die ‚Fischtheke des Jahres 2008‘ bekommen“, so Neuwald. „Dabei wissen wir ganz genau, dass der Einsatz neuer Technologien nur dann Sinn macht, wenn er unserem absoluten Ziel einer hundertprozentigen Kundenzufriedenheit dient.“

Innovationen für das Warenhaus von morgen
Zukunftsfähige und von den Kunden als erfolgreich bewertete Entwicklungen aus dem real – Future Store werden auch an anderen Standorten eingesetzt. Bereits im Herbst 2008 kamen einzelne Technologien, aber auch komplette Retail-Konzepte in weiteren real – Märkten in Deutschland zum Einsatz.

Konzeptinnovationen wie der Bedienbereich „Der Meistermetzger“ oder der Drogeriebereich „beauty & more“ wurden bereits in rund 25 Märkten eingeführt. Insgesamt sollen verschiedene Innovationen aus dem real – Future Store in rund 80 real – Märkten zum Einsatz kommen. Multimedia-Terminals oder Leergutautomaten mit Couponing-Funktionen finden sich bereits jetzt in vielen anderen real – Märkten wieder.

Die real – SB-Warenhaus GmbH ist ein Unternehmen der METRO Group.
real – steht für vielfältige Markenprodukte, hohe Frischekompetenz sowie ein attraktives Preis-Leistungs-Verhältnis. Unter dem Dach der real – SB-Warenhaus GmbH führt das Unternehmen 343 SB-Warenhäuser in Deutschland und weitere 96 in Polen, Rumänien, Russland und der Türkei. Im Geschäftsjahr 2008 erzielte das Unternehmen einen Netto-Umsatz von 11,6 Mrd. Euro. Nähere Informationen unter www.real.de und www.metrogroup.de.

Die 2002 gegründete METRO Group Future Store Initiative hat es sich zum Ziel gesetzt, den Modernisierungsprozess der Handelsbranche voranzutreiben und praxistaugliche Konzepte für das Einkaufen von morgen zu entwickeln.
Mehr als 90 Partner aus IT- und Konsumgüterindustrie, der Dienstleistungsbranche und der Wissenschaft sind in dem Verbund zusammengeschlossen. Zu den Partnern gehören SAP, Intel, IBM, T-Systems und Cisco sowie ein Konsortium, bestehend aus Fujitsu Services, Fujitsu Siemens Computers und Siemens.

Die zentrale Plattform der METRO Group Future Store Initiative ist der im Mai 2008 eröffnete real – Future Store in Tönisvorst. In dem SB-Warenhaus der Zukunft testen die Partner neue Technologien und Konzepte unter realen Bedingungen und entwickeln diese zur Marktreife weiter. Weitere Informationen unter: www.future-store.org.

presseportel.de
28.05.2009

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: