Blog

Baustellen, so weit das Auge reicht

In BR-Info, METRO Geschichte, METRO Info, Pressemitteilung on Mittwoch, 31. Dezember 2008 at 20:20

Schlechte Bonität, schwächelnde Tochtergesellschaften: Haniel-Chef Eckhard Cordes muss eine ganze Reihe von Problemen gleichzeitig lösen. Die Konjunktur wird seine Position noch einmal deutlich verschärfen.

Wohl schon im Januar wird der Duisburger Mischkonzern Haniel wieder mehr Aufmerksamkeit erregen, als der öffentlichkeitsscheuen Unternehmensführung lieb ist. Kurz nach Jahresbeginn veröffentlich nämlich die Ratingagentur Standard & Poor’s (S&P) ihren neuen Bericht. Und das letzte Urteil von S&P von Mitte Oktober lässt nicht auf gute Nachrichten hoffen: Die Ratingagentur hatte damals Haniels Bonität für langfristige Kredite von „A-“ auf „BBB+“ heruntergeschraubt – und sich die Option für eine weitere Herabstufung offengehalten.

Zum Artikel:
Von Katja Wilke
FTD
31.12.2008

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: